Schlagwort-Archive: Choriositäten

Choriositäten Juni 2015

Choriositaeten_2015_06

Die neue Ausgabe der Choriositäten, der Chorzeitung des Männerchor Götzis, erschien rechtzeitig vor der Uraufführung des Singspiels Sängerherzen. Auch enthält die Zeitung einen Rückblick auf das Chorjahr 2014/15 sowie einen interessanten Beitrag, woher die Sänger des Männerchor Götzis eigentlich kommen, und was für Anstrengungen sie unternehmen um pünktlich und regelmäßig bei den Proben zu sein. Auch ein Beitrag über die erfolgreiche Sängerwerbung mit allen 11 Sujets ist in der neuen Ausgabe enthalten.

Hier können sie die Chorzeitung nachlesen: MCG_Choriositaeten2015_06_16S-web

Choriositäten NEU

ChoriositaetenJun2014

Es ist soweit: Choriositäten, die Sängerzeitschrift des Männerchor Götzis erscheint nach längerer Pause farbig und in neuer Aufmachung, die, wie wir meinen, gut zu unserem Chor passt: frisch, farbig, kraftvoll – wie Männer eben sind, wenn man sie lässt. Und besonders singende Männer – und ganz besonders die singenden Männer vom Männerchor Götzis.

Eine kurze Vorstellung und ein Rückblick auf die Aktivitäten macht deutlich, was damit gemeint ist: Darf ich mich vorstellen: Männerchor Götzis! Ich bin schon über 100 Jahre alt, praktisch Götzner Urgestein, aber dank einer regelmäßigen Frischzellenkur durch neue, engagierte Jungsänger und Nichtmehrganzsojungsänger sieht man mir mein Alter kein bisschen an. Auf jeden Fall sind alle im Herzen jung und voller Tatendrang, das sieht man schon alleine daran, das 54 Sänger sich auf die Sängerreise nach Brasilien und Argentinien machten, und selbst die ältesten nicht vor den brausenden Fluten des Iguazu zurückschreckten. Dieses Heft ist eine etwas größer dimensionierte Sonderausgabe und berichtet ausführlich von unseren Reiseerlebnissen.

Stichwort kraftvoll: Wer den Männerchor gesehen und gehört hat, wie er auf dem Gipfel des Zuckerhutes unter der verstärkend wirkenden Zeltplane das afrikanische Bawo sang, stampfte und tanzte, umgeben von einer Schar Brasilianer, die die Musik aufnahm und mit der ihr eigenen Lebensfreude darauf antwortete, weiß, was gemeint ist. Das lässt sich mit Worten schwer beschreiben, deshalb will ich Sie auf unseren Filmabend am 24. Oktober in der Kulturbühne AmBach hinweisen, wo wir einen filmischen Reisebericht zeigen und dazu auch Ausschnitte aus unserem Programm singen werden.

Stichwort farbig: Was Sänger immer wieder nennen, wenn sie nach den besonderen Qualitäten des Männerchor Götzis gefragt werden, ist die musikalische Vielfalt, die sich der Chor auf seine Fahnen schreibt und die zum großen Teil der Fantasie und Innovationskraft unseres Chorleiters Oskar Egle zu verdanken ist. Kurz gesagt: Wir schrecken vor nichts zurück.

Ein paar Beispiele: Manchem ist vielleicht noch dieses Bild in Erinnerung: Der Männerchor steht mit Badehosen und Badehauben bei fröstelnder Kälte im Schwimmbad in der Riebe und singt. Davor sah man uns in Bauerngewänder gekleidet auf der Kulturbühne stehen und derbe mittelalterliche Lieder präsentieren. Das sind dieselben Männer, die am Dreikönigstag als Hirten, Schafe und Könige verkleidet die Sternsingeraktion unterstützen. Aber auch dieselben, die zusammen mit 100 Sängern beim Großprojekt „The Armed Man“ die Zuhörer tief berührten und die mit einem der angesehensten deutschen Chöre zusammen Romantische Chorwerke präsentierten, die im Zweijahres-Zyklus die Alte Kirche mit Weihnachtsstimmung füllen und dazwischen beim Männerchorball immer wieder ein mehr als originelles Programm aus dem Hut zaubern. Bunter und farbiger geht es eigentlich nicht mehr. Das ist es, was den Männerchor so attraktiv und die Männer vom Männerchor so unwiderstehlich macht.

Choriositäten Juni 2014: MCG_Choriositaeten2014_06