Archiv der Kategorie: Konzert

Finale für Singspiel Sängerherzen

Singspiel_titel

Während sich die meisten noch in den Hochfasching stürzen, sind die 60 Sänger des Männerchor Götzis unermüdlich am proben für die letzten Aufführungen von „Sängerherzen“ – dem Singspiel über die Faszination Männerchor.

Nächsten Freitag gibt es die letzte Möglichkeit das Mysterium Männerchor in Vorarlberg zu ergründen. Es geht um Männer und das Verständnis für diese Männer mit all ihren Facetten, Vorlieben, Eigenarten und Leidenschaften, die eine Tatsache eint, nämlich das Singen im Männerchor. Seien Sie dabei bei der letzten Aufführung in Götzis!

Bildschirmfoto 2016-02-04 um 18.14.14Oder falls Sie im Raum Salzburg wohnen, haben Sie die einmalige Chance das Singspiel live zu erleben. Unter dem Titel „Sweet Valentine“ trifft der Männerchor Götzis auf Frauenzimmer. Ein vielversprechendes Gemeinschaftskonzert im Odeion, Salzburg.

 

 

 

Gute Kritiken für Sängerherzen

Bildschirmfoto 2015-06-29 um 11.25.52
© Veronika Hotz, Gemeindereporterin www.vol.at

Durchwegs gute Kritiken bekam die erfolgreiche Uraufführung des Singspiels Sängerherzen am Sa 27.6.2015 in den Medien und direkt von den zahlreichen Konzertbesucherinnen und Konzertbesuchern.

Das Konzept von Komponist Martin Völlinger und Texterin Meggi Klüber ging voll auf und es ist Ihnen gelungen, ein Singspiel alter Tradition in die Gegenwart zu übersetzen. Mit viel Engagement und Geduld umgesetzt von Oskar Egle, musikalischer Leiter und Regisseur Christian Urban. Humorvoll und abwechslungsreich sowie unterhaltsam und kurzweilig – so die Reaktionen aus dem Publikum.

Hier gehts zum Bericht und zu den Fotos von Veronika Hotz: http://www.vol.at/goetzis/unterhaltsames-vielseitiges-maennerchorkonzert/4376051

Und hier zur Kritik in den Vorarlberger Nachrichten vom 29.6.2015: http://www.vorarlbergernachrichten.at/abend/2015/06/28/verstehe-einer-die-saengerherzen.vn?cx_vnf=0

 

Probenfinale Uraufführung Sängerherzen

Bildschirmfoto 2015-06-25 um 10.07.14
Foto: Bühnenbildentwurf von Hugo Ender

Donnerstag 25.6. und Freitag 26.6. probt der Männerchor mit Dirigent Oskar Egle, den Musikern, dem Komponisten Martin Völlinger und dem Regisseur Christian Urban an der Uraufführung des Singspiels Sängerherzen.

Die Vorbereitungen für das Probenfinale laufen auf Hochtouren. Es werden Requisiten zusammengetragen, die letzten Accessoires für das Bühnenoutfit besorgt und ein besonderes Gadget für den finalen Spezialeffekt getestet. Auch das Bühnenbild wird heute Abend fertig sein.

All das, damit der Chor dann für die Uraufführung des Singspiels Sängerherzen am Samstag, den 27.6. top vorbereitet ist. Noch gibt es Karten für die 17.30 Uhr Aufführung und einige Restkarten für die 20 Uhr Aufführung.
FB_Titelbild

Proben mit Martin Völlinger

Martin_Voellinger_Probe_1600

Der Kartenvorverkauf zum Singspiel Sängerherzen hat schon begonnen und die musikalischen Proben gehen in die intensive Phase. Kürzlich war Martin Völlinger, Komponist des Stücks und langjähriger Freund des Männerchors zu Besuch bei den Proben.

Martin Völlinger, der auch ein sehr guter Korrepetitor ist, zeigte dem Chor, was er sich bei den einzelnen Stücken des Singspiels gedacht hat, wo er musikalische Leckerbissen eingebaut hat und welche Stimmungen die Stücke in sich haben – von dramatisch, naiv bis witzig und natürlich mit einer gehörigen Portion Selbstironie.

Flyer zum Download: MCG_SaengerherzenFlyerA5

Karten für die Uraufführung am 27. Juni 2015 gibt es bei folgenden Vorverkaufsstellen:

1. Aufführung um 17:30 Uhr
2. Aufführung um 20:00 Uhr

 

Vorankündigung Singspiel Sängerherzen

saengerherzen

Der Männerchor Götzis hat sich in diesem Jahr ein ganz besonderes Projekt vorgenommen. Im Juni wird unter dem Titel „Sängerherzen“ das Singspiel über die Faszination Männerchor von Martin Völlinger (Musik) und Meggi Klüber (Text) uraufgeführt.

Halten Sie sich die Termine frei und sichern Sie sich vorab schon Karten für die einzigen zwei Aufführungen:

SÄNGERHERZEN

Singspiel über die Faszination „Männerchor“

Musik: Martin Völlinger
Text: Meggi Klüber

Ort: Götzis, Kulturbühne AMBACH, großer Saal

Termine:  Samstag, 27. Juni 2015

  • 1. Aufführung: 17.30 Uhr
  • 2. Aufführung: 20.00 Uhr

Ausführende:
Bernhard Oss, Akkordeon, Klavier
Stephan Rheintaler, E-Bass, Kontrabass
Rupert Tiefenthaler, Gitarre
Martin Franz, Saxophon, Querflöte
Markus Lässer, Percussion
Männerchor Götzis (Leitung Oskar Egle)

Es geht um Männer und das Verständnis für diese Männer mit all ihren Facetten, Vorlieben, Eigenarten und Leidenschaften, die eine Tatsache eint, nämlich das Singen im Männerchor. Sind Sie bei der Uraufführung live dabei!

Eintritt
Euro 21,- / 18,- / 15,- / Schüler 8,-

Vorverkauf
bei allen Sängern
Reisebüro Loacker, Götzis, T 05523 62727
Musikladen Ess, Götzis
www.v-ticket.at

Weihnachtsstimmung in Götzis

Bildschirmfoto 2014-12-21 um 10.19.13

Die zwei Weihnachtskonzerte des Männerchor Götzis am 20.12. lockten über 500 Besucherinnen und Besucher in die Alte Kirche nach Götzis. Gemeinsam mit der Familienmusik Waldauf aus Schwaz und dem Götzner Dreigesang gelang es, mit der Musik weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

Begeistert war das Publikum vor allen auch von der sehr musikalischen Familie Waldauf und ihren Darbietungen auf verschiedensten Instrumenten und von ihrem vierstimmigen Gesang. Der Götzner Dreigesang zauberte durch die Schlichtheit und Homogenität der drei Stimmen eine besondere Ruhe in den Raum. Der Männerchor rundete mit seiner großen Bandbreite, von kraftvollen klaren Klängen bis hin zu ganz zarten und dennoch tragenden Klängen, den stimmungsvollen Abend ab.

Traditionell findet das Weihnachtskonzert alle 2 Jahre als Benefizkonzert statt. Der Reingewinn der diesjährigen Konzerte kommt Bischof Erwin Kräutler und dem Projekt „Jabulani“ von Rita Kresser zugute. Im Anschluss feierte der Chor noch mit den Angehörigen im Jonas Schlösschen.

Der Männerchor Götzis freut sich, an die zwei Projekte insgesamt 3.500,- Euro übergeben zu können!

Der Männerchor bedankt sich für die großzügigen Spenden und wünscht allen Freundinnen und Freunden des Chores, allen Sponsoren und Gönnern und besonders auch den Familien Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

O magnum mysterium

Bildschirmfoto 2014-11-20 um 19.55.08

Weihnachtskonzert des Männerchor Götzis zugunsten von Bischof Erwin Kräutler
und dem Südafrika-Projekt „Jabulani“ von Rita Kresser.

Eintritt: freiwillige Spenden

Sa. 20. Dezember 2014, 17.00 und 19.30 Uhr
Alte Kirche, Götzis

Mitwirkende:

  • Familienmusik Waldauf, Schwaz
  • Männerchor Götzis, Leitung: Oskar Egle
  • Götzner Dreigesang

Konzertprogramm als PDF: omagnummysterium_Einladung_web

Familienmusik Waldauf:

N70_9451

Bildschirmfoto 2014-11-20 um 19.55.08

Heute Chanticleer Konzert in Friedrichshafen

Der Männerchor Götzis begibt sich heute fast vollzählig auf „Studienreise“ ins benachbarte Ausland. Die Grammy Award Gewinner Chanticleer aus den USA gastieren heute auf ihrer Tour “ She said / He said“ in Friedrichshafen. Das professionelle Top Männerensemble mit 12 Mitgliedern hat eine außergewöhnliche Bandbreite vom tiefen Bass bis zum Countertenor.

Das erwartet uns heute:

Chanticleer-Program

Zwei Männerchöre und die Spätromantik

MCG-600x260

Götzis. (sch) Fußball kontra Männerchöre. Am Samstagabend war es für das zahlreiche sangesfreudige Publikum in der Kulturbühne AMBACH klar – das sängerische Großereignis mit den beiden renommierten Männerchören Cantabile Limburg und dem Männerchor Götzis durfte auf keinen Fall versäumt werden. „Die letzten Romantiker“ war das Motto des Abends mit dem heimischen Männerchor und seinen deutschen Gästen bzw. schon lange befreundeten Sangesbrüdern aus Limburg. Jürgen Fassbender und Jan Schumacher leiteten Cantabile, der hochgeschätzte Vorarlberger Regens chori Oskar Egle „befehligte“ souverän die Götzner Herren. Als Novum durfte aber auch die aparte junge Dame Laura Miltner, eine Konse-Studentin Egles, kurz als begabte Dirigentin fungieren. Sie und Oskar Egle moderierten abwechselnd charmant-ironisch das Programm und bedienten kräftig all jene Klischees, die man mit „Romantik“ gemeinhin in Verbindung bringt (von Champagner, Kuscheln, Rosen, schummrigem Licht und zärtlichen Weisen bis zu Waldesrauschen, Wandern, Mondschein und „blauer Blume“ à la Novalis und Eichendorff).

Keine Romantik-Klischee
Was die beiden meisterlichen Chöre aber präsentierten, klang ganz bewusst total anders. Man vermied fast penibel jeden volkstümlich-populären Ton und sang ausschließlich (unbekannte) hohe Chorkunst der obersten Liga aus dem Zeitraum der „letzten“, sprich Spätromantiker, die bis ins 20. Jahrhundert reichten; die prominentesten Vertreter waren Richard Strauss (1864-1949), Max Bruch (1838-1920), Max Reger (1873-1916) und Franz Schreker (1878-1934), daneben Namen wie Hüttenbrenner, Pohlenz, Riccius, Neumann, Wüllner und Reinthaler.

Kein Sängerwettstreit
Die beiden prominenten Chöre hatten keinen „Wettstreit“ nötig, denn Cantabile Limburg wie auch der Männerchor Götzis präsentierten sich in stimmlicher Hochform, ausdrucksstark, homogen und mit beachtlicher Textdeutlichkeit; die Dirigenten Egle, Fassbender und Schumacher sind bekannt hervorragende Chorexperten. Im zweiten Teil des Konzerts vereinigten sich zum Schluss beide Chöre unter wechselndem Dirigat und konnten mit grandiosen Gemeinschaftsleistungen besonders begeistern (Gewaltig „Media Vita, Schlachtgesang der Mönche“ von Max Bruch oder das mit plastischen Stimmfarben veredelte „Traumlicht“ von Richard Strauss und der innige „Abschied“ von Mathieu Neumann). Statt einer Trophäe wie im Fußball (hier ohne „Sieger“!) gab´s für die Gäste Hochprozentiges aus heimischer Brennerei.

Quelle: http://www.vol.at/gemeinde/zwei-maennerchoere-und-die-spaetromantik/3587694