Archiv der Kategorie: Fotos

Witz Buin und Schmetterhorn

Unter dem Titel Witz Buin und Schmetterhorn lud der Männerchor Götzis am 30.1. zum großen Männerchorball auf der Kulturbühne AMBACH Götzis. Alle zwei Jahre tüftelt das Ballkommitee des Chores am Ball-Programm mit Qualität, das für viele ein Grund ist, keinen Ball des Männerchores auszulassen. Neben den verschiedenen hochkarätigen Darbietungen sind es vor allem die Liebe zum Detail, die Texte dazwischen, so wie die Spezialeffekte und das Bühnenbild, die auch diesen Ball wieder zum Erlebnis für alle werden ließ.

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“maennerchorgoetzis@gmail.com“ album=“es_MCGBall2016″]

Der Vorhang öffnet sich und ein beeindruckendes Bergpanorama mit Gondelbahn und Almhütte zeigt sich den Besuchern. Mit einem Schuss des Wilderers (Hugo Ender) endete jäh der stimmungsvolle Gesang des Chores zu Beginn und auch das Leben der Gams (Wolfgang Fend). Andreas Klocker begrüßte als Hüttenwirt die ersten Gäste und führte im Älpler-Dütsch witzig und pointiert durchs Programm. Die Gäste, die mit der ersten Gondel ankamen, waren die Bergmusikanten Heribert Amann, Wolfgang Kremmel und Ernst Kresser, die sich gleich vor der Hütte nieder ließen und musizierten. Zwischendurch sah man eine flüchtende Wildsau (Simon Ender) im Schweinsgalopp davonjagen vor einem eher erfolglosen Wilderer. Nach einer weiteren musikalischen Einlage brachte die nächste Gondel den schrulligen Bergdoktor, Dr Watzmann (Thomas Ender) zur Bergstation, der über seine Berg-Patienten erzählte. Im Anschluss gaben die Almjodler (Musikschulchor Walsertal) ihr Jodel-Talent zum Besten. Und wieder Störung durch den Wilderer, diesmal selbst gejagt vom Wildschwein. Von einem besonderen Hausmittel sang Manfred Maier im Lied Eigenurin und brachte vielleicht den einen oder anderen auf den Geschmack… Wie die Kommunikation in den Alpen funktionierte zeigten Zenzi (Charly Kresser) und ihr jodelnder Verehrer Sepp (Simon Ender) in einem Jodel-Sketch. Mit den Animateuren, dem Trio Möslalm, Spitz Buin & Gailberg kam Stimmung auf am Berg. In zivil bekannt als Götzner Dreigesang (Oskar Egle, Bruno Fleisch und Wilfried Müller) begeisterten sie das Publikum mit ihrer Version von „i da Berg bin i gern“. Eine Seilschaft mit ihrem tiroler Bergführer (VierMA – Simon Ender, Andy Huber, Bertram Herburger und Charly Kresser) besangen den (Alb)Traum vom „echten“ Urlaub ohne Tourinepp. Der Jugendfreund (Günter Amann) und Hüttenwirt Andy Klocker sinnierten über den richtigen Gebrauch der blauen Pille für den Mann. Bevor am Schluss Gerda (Gerd Loacker) mit dem Gesamtchor das Kleine Edelweiß besang. Als Zugabe und gleichzeitig Vorschau gab der Chor dann noch das Stück „Sängerherzen“ aus dem gleichnamigen Singspiel zu Besten. Nächste Möglichkeit für Chorinteressierte: Fr. 12.2.2016 um 20 Uhr Singspiel „Sängerherzen“ AMBACH Götzis.

Ohne engagierte und tatkräftige Vorbereitung wäre ein solcher Ball nicht möglich. Wir danken im Namen des Chores und der begeisterten Besucher:
  • Hugo Ender für das professionelle Bühnenbild
  • dem Ballkommitee Andreas Klocker, Charly Kresser, Simon Ender, Uwe Henning und Thomas Ender für die enorme Kreativität, für ihre Liebe zum Detail und ihren unermüdlichen Einsatz.
  • Gerd Loacker für die Organisation der Sponsoren für das Schätzspiel
  • Den Sponsoren für ihre wertvolle Unterstützung:
  • Den Chorfrauen für die wie immer stimmige Dekoration zum Ball
  • Herbert Kresser für die Organisation und Durchführung des Kartenverkaufs
  • Dem Techniker-Team der Kulturbühne AMBACH für ihre professionelle und unkomplizierte Unterstützung in wirklich allen Belangen in und um die Bühne
  • Dem Gastro-Team für die kulinarisch angepasste Menükarte und den reibungslosen Ablauf
  • Den Losverkäuferinnen
  • Den jungen Bardamen an unserer Sektbar
  • Der Ballmusik Starbirds, www.starbirds.at

Beitrag auf VOL.at von unserer Gemeindereporterin Veronika Hotz:
http://www.vol.at/goetzis/maennerchor-ball-mit-viel-witz-humor-und-gesang/4608925

Chorabschluss in Einsiedeln

Zum Abschluss des Chorjahres folgten wir der Einladung von Pater Nathanael ins Kloster Einsiedeln (CH). Am 5. Juli 2015 in der Früh fuhr ein gut besetzter Bus mit Sängern und deren Begleitung in die Schweiz. Mit im Gepäck die Noten für die Messgestaltung um 11 Uhr und genug eigener Proviant für die Bewirtung. Auf Grund der Preise in der Schweiz hatten wir beschlossen uns dort selbst zu verpflegen. Bei strahlend schönem Wetter präsentierte sich das sonst schon imposante Kloster von seiner prachtvollsten Seite. Nach der Messgestaltung gab uns Pater Nathanael noch einen kurzen Einblick in das Kloster, bevor wir in einem kleinen Saal in einem Nebengebäude unser erfolgreiches Chorjahr feierten. Viele nutzten die Zeit auch zu einem Besuch der schwarzen Madonna und ein kleiner Bummel durch den Klosterladen durfte auch nicht fehlen.

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_Chorausflug2015NachEinsiedeln“]

Patrozinium Friedrichshafen

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_PatroziniumInFN“]

Am 26.4. fuhr der Männerchor nach Friedrichshafen zur Feier des Patroziniums der Pfarrkirche „Zum Guten Hirten“. Die Einladung bzw. Idee zur Messgestaltung in Friedrichshafen entstand vor fast genau einem Jahr in Bueno Aires, als der Chor die Ostermesse dort in der Deutschen Gemeinde musikalisch gestaltete.

Weihnachtsstimmung in Götzis

Bildschirmfoto 2014-12-21 um 10.19.13

Die zwei Weihnachtskonzerte des Männerchor Götzis am 20.12. lockten über 500 Besucherinnen und Besucher in die Alte Kirche nach Götzis. Gemeinsam mit der Familienmusik Waldauf aus Schwaz und dem Götzner Dreigesang gelang es, mit der Musik weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

Begeistert war das Publikum vor allen auch von der sehr musikalischen Familie Waldauf und ihren Darbietungen auf verschiedensten Instrumenten und von ihrem vierstimmigen Gesang. Der Götzner Dreigesang zauberte durch die Schlichtheit und Homogenität der drei Stimmen eine besondere Ruhe in den Raum. Der Männerchor rundete mit seiner großen Bandbreite, von kraftvollen klaren Klängen bis hin zu ganz zarten und dennoch tragenden Klängen, den stimmungsvollen Abend ab.

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_Weihnachtskonzert2014″]

Traditionell findet das Weihnachtskonzert alle 2 Jahre als Benefizkonzert statt. Der Reingewinn der diesjährigen Konzerte kommt Bischof Erwin Kräutler und dem Projekt „Jabulani“ von Rita Kresser zugute. Im Anschluss feierte der Chor noch mit den Angehörigen im Jonas Schlösschen.

Der Männerchor Götzis freut sich, an die zwei Projekte insgesamt 3.500,- Euro übergeben zu können!

Der Männerchor bedankt sich für die großzügigen Spenden und wünscht allen Freundinnen und Freunden des Chores, allen Sponsoren und Gönnern und besonders auch den Familien Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Feldmesse mit dem Männerchor beim Wiesle

Feldmesse Wiesle 2014

Der Männerchor Götzis lud am 12.10.2014 wieder zur Feldmesse beim Wiesle. Dank des guten Wetters folgten dieser Einladung fast 150 Personen, die mit Meschabus oder zu Fuß zum Wiesle kamen. Bei strahlend schönem Wetter konnte die Feldmesse mit Kaplan Rainer Büchel und der musikalischen Umrahmung des Männerchor Götzis abgehalten werden. Kaplan Rainer Büchel gelang es, die Umgebung und den Chor mit dem Sonntagsevangelium gut zu verbinden. Im Anschluss wurde gegrillt gesungen und der Nachmittag entwickelte sich zum gemütlichen Fest für die ganze Familie. Einen speziellen Dank gilt Kaplan Rainer Büchel für die Messgestaltung, den Ministrantinnen für ihren spontanen Einsatz sowie dem Wiesle-Team für die Bewirtung.

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_FeldmesseWiesle2014″]

CVV Singseminar in Arbogast

Singseminar2014-9676

Alljährlich veranstaltet der Chorverband Vorarlberg (CVV) Anfang September ein Singseminar in St. Arbogast. Auch heuer war wieder eine sehens- und hörenswerte Anzahl von Sängern des Männerchor Götzis mit dabei.

Als Chorleiter für das Männerchor-Seminar konnte Jan Schumacher gewonnen werden. Den gemischten Chor leitete Martin Völlinger. In den 2 Tagen wurden viele Lieder angesungen und einige für das Abschluss-Vorsingen einstudiert. Dazwischen war auch genügend Zeit, für Austausch und Geselligkeit.

Am Samstag Abend kamen noch die Drakensberg Boys zu Besuch um für das Konzert am Darauffolgenden Tag Werbung zu machen.

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_CVV_SingseminarArbogast“]

Musikalischer Reisebericht

 

ReineMaennersache-4

Einen musikalischen Reisebericht präsentierte der Männerchor Götzis mit dem Konzert „Reine Männersache“ am 14.6.2014 in Götzis. In der beinahe ausverkauften Kulturbühne AMBACH nahm Flugkapitän Oskar Egle die Konzertbesucher mit auf die Reise nach Südamerika. Neben der musikalischen Nacherzählung brachten Bildern der Reise und kurze Erzählungen den Zuschauern die wichtigsten Orte und Begebenheiten der großen Chorreise nach Brasilien und Arbentinien näher. Unterstützt wurde der Chor wie während der echten Reise von Sopranistin Klara Sattler und dem Komponisten Martin Völlinger. Die Reise startete von Götzis über Frankfurt nach Sao Paulo, dann nach Rio de Janeiro, weiter nach Iguazu, Salta und Buenos Aires und wieder zurück nach Götzis. Das Konzertprogramm bot einen guten Überblick über die musikalischen Highlights der Reise, ergänzt mit solistischen Stücken von Klara Sattler, begleitet am Klavier von Martin Völlinger.

Am Ende gab es lang anhaltenden Applaus und begeisterte Gesichter. Mit der Zugabe bedankten sich die Männer speziell noch bei den Chor-Frauen, ohne deren Verständnis, Unterstützung und Zustimmung eine solche Reise nicht möglich gewesen wäre.

Dank gab es auch an Chorleiter Oskar Egle für sein außergewöhnliches Engagement auch vor und nach der Reise, den Gästen Klara Sattler und Martin Völlinger sowie allen, die zum Gelingen beigetragen hatten.

Link zum Bericht von Veronika Hotz auf vol.at: http://www.vol.at/goetzis/suedamerika-feeling-in-goetzner-kulturbuehne/3995580

[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_KonzertReineMannersache“]

Jahreshauptversammlung 2014

Am 7.3.2014 versammelten sich die aktiven Mitglieder sowie die Ehrenmitglieder und Gäste zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des Männerchor Götzis im Jonasschlössle.

Nach der Begrüßung durch Obmann Gerd Loacker folgten der Bericht des Chronisten Uwe Henning, der humorvoll die Aktivitäten des Chors schilderte. Chorleiter Oskar Egle blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück, gab einen Ausblick auf die kommenden Highlights und erinnerte die Sänger daran, dass der Erfolg von Engagement jedes einzelnen Sängers abhängt. Im Bericht des Kassiers konnte Herbert Kresser auf eine ausgeglichene Bilanz hinweisen und wurde auf Antrag der Rechnungsprüfer Quido Loacker und Dietmar Kaltenbrunner einstimmig entlastet. Weitere Berichte folgten von Zeugwart Josef Marte sowie Notenwart und Probenschriftführer Herbert Rüdisser, der auch die Sängergläser für vorbildlichen Probenbesuch an die betroffenen Mitglieder überreichte.

60 aktive Sänger
Vizeobmann Charly Kresser stellte im Anschluss jene fünf Sänger vor, die nun als ordentliche Mitglieder in den Männerchor Götzis aufgenommen wurden. Somit sind nach einem Austritt und einem Wechsel in den „Sängerruhestand“ 60 aktive Sänger im Chor.

2014_MCG_JHV_Neue
Vlnr.: Obmann Gerd Loacker, Thomas Bitsche (2. Bass), Chorleiter Oskar Egle, Vizeobmann Charly Kresser, Peter Webhofer (1. Bass), Norbert Müller (2. Bass), Pablo Christobald De la Paz (1. Bass) und Christian Lorünser (1. Tenor)

Gerd Loacker sprach seinen Dank aus an alle Sponsoren und Unterstützer des Männerchors insbesondere auch an die Marktgemeinde Götzis die durch BM Werner Huber und GR Christoph Kurzemann vertreten war. Als kleines Geschenk überreichten Oskar und Gerd einen Wein mit Namen „Oida Schwoaza“ an BM Werner Huber. Dieser erinnerte sich, dass der Männerchor (damals noch Liedertafel Götzis) bei seinem Amtsantritt 1990 ein Ständchen zum Besten gab und hob die Bedeutung des Chors für Götzis hervor.

2014_MCG_JHV (31 von 2)
Oskar und Gerd überreichen BM Werner Huber einen Wein namens „Oida Schwoaza“.

Mit Spannung erwartet wurde von den Sängern die Präsentation der Chorreise nach Südamerika. Großen Dank galt hier dem Hauptorganisator Herbert Kresser, der in vielen Stunden und mit einigem Bangen nun eine Reiseroute präsentieren konnte bei der alle 57 Teilnehmer auch wirklich eine gemeinsame Reise antreten können. Bruno Fleisch hatte sich die Mühe gemacht, für alle Teilnehmer der Reise einen speziellen Folder mit allen Daten, Informationen und Tipps zusammenzustellen. Auch ein Übersichtsfolder mit den aktuellen Männerchor-Fakten, Statistiken usw. wurde wieder von ihm erstellt, was Gerd Loacker bei seinem Dank besonders hervor hob. Die Vereinsleitung wurde einstimmig wiedergewählt. Neu übernimmt Andreas Klocker die Schriftführung von Bertram Herburger.

Fotos von der Jahreshauptversammlung:
[picasa width=“600″ height=“450″ bgcolor=“#ffffff“ autoplay=“1″ showcaption=“1″ user=“mchgoetzis@gmail.com“ album=“es_2014_03_07MCGJHV“]